Home  •  Kontakt  •  Anfahrt  •  Impressum

Donnerstag, 6. Juli 2017
Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart
#jfs2017

Sie sind hier: Start»Info für Partner»Teilnahmeoptionen»Call for Papers (beendet)

Call for Papers

Wir haben Referenten für das Vortragsprogramm des 20. Java Forum Stuttgart gesucht

Einreichungsschluss war am 7. März 2017 - bis Mitte April wird nun das Vortragsprogramm zusammengestellt.


Pecha-Kucha-Vorträge beim Java Forum Stuttgart

20 Jahre Java Forum Stuttgart - 20 Folien - 20 Sekunden

Dieses Jahr wird es erstmalig eine oder mehrere sogenannte Pecha-Kucha-Sessions geben. Bei diesem interessanten Vortrags-Format ist Folgendes vorgegeben:

  • der Vortrag besteht aus genau 20 Folien á 20 Sekunden (die Gesamtzeit von 6:40 Minuten ist damit auch die maximale Sprecherzeit),
  • die fertigen Folien müssen spätestens 1 Woche vor der Veranstaltung vorliegen,
  • es gibt keine Umbau-Pausen - Notebook mit eingereichten Folien werden vom Veranstalter gestellt und bedient,
  • jede Folie wird exakt 20 Sekunden lang gezeigt. Die Folien wechseln automatisch - der Vortragende hat keinen Einfluss darauf,
  • nach dem Pecha-Kucha-Vortrag ist vor dem nächsten Pecha-Kucha-Vortrag.


Die Vorteile dieser Technik liegen in der kurzweiligen, prägnanten Präsentation mit rigiden Zeitvorgaben, die von vornherein langatmige Vorträge und die damit verbundene Ermüdung der Zuhörenden unmöglich machen. Hierbei wird das KISS-Prinzip befolgt, indem möglichst wenig Text verwendet wird.

Der Sprecher ist mit seinem ganzen Können hier gefragt, daher ist diese Form für Anfänger bzw. Einsteiger eher nicht geeignet.


Siehe z.B. auch www.pechakucha.org


Wir stellen uns vor, statt eines normalen Vortrags etwa 4 Pecha-Kucha-Vorträge hintereinander zu stellen. Bei genügendem Interesse werden wir 8 Pecha-Kucha-Vorträge in 2 Sessions (also anstatt 2 normalen Vorträgen) anbieten.



Thematische Schwerpunkte

Wir suchen technologiezentrierte Vorträge und Projekterfahrungsberichte zu aktuellen Entwicklungen aus dem Bereich Java bzw. aus dem Java- sowie JVM-Umfeld:

  • Architektur und Sicherheit
  • IDE und Tools
  • Enterprise Java und Frameworks
  • Core Java und JVM-Sprachen
  • Frontend und Mobile Computing
  • Internet of Things (IoT) und Embedded
  • Methodik und Praxis


Länge der Beiträge

Das Abstract sollte möglichst genau und prägnant die geplanten Inhalte des Vortrags darstellen. Es wird daher kein genauer Umfang vorgegeben.

Die einzelnen Vorträge dagegen dürfen 45 Minuten - inkl. Diskussion bzw. Raum für Fragen - nicht überschreiten. Für die Pecha-Kucha-Vorträge gelten natürlich andere Bedingungen, s.o..



Formate

Alle Angaben zum Vortrag müssen als Plain Text online in das dafür vorgesehene Formular eingegeben werden. Vortragsfolien bitten wir bis spätestens Montag, den 26. Juni 2017, als PDF einzureichen.


Lizenzen

Die Zusammenfassung, die Beschreibung und die Vortragsfolien werden auf unserer Webseite veröffentlicht. Daher müssen wir darauf bestehen, dass die Einreichungen zumindest unter die Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.0 Germany Lizenz (ccl, http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/de/) gestellt werden.
Wir gehen bei allen Einreichungen von dieser Lizenz aus. Wer seine Werke unter eine andere Lizenz stellen möchte, muss dies bei Einreichung vermerken.


Auswahl der Beiträge

Die Auswahl der Beiträge erfolgt auf Basis des Inhalts durch unser Programmkomitee. Wir bitten um Verständnis, dass wir je nach Anzahl und Qualität der Einreichungen nicht alle Beiträge in unser Programm aufnehmen können.


Vergütung für Beiträge

Das JFS ist eine nicht-kommerzielle Veranstaltung. Veranstalter ist die Java User Group Stuttgart e.V. Wir bitten um Verständnis, dass keine Aufwandsentschädigung für Beiträge gezahlt werden kann.


Übernahme von Reisekosten

Das JFS ist eine nicht-kommerzielle Veranstaltung. Veranstalter ist die Java User Group Stuttgart e.V. Wir bitten um Verständnis, dass keine Reisekosten (sei es ganz oder teilweise) von Referenten übernommen werden können.


Anzahl der Referenten pro Vortrag

Das JFS ist eine nicht-kommerzielle Veranstaltung. Daher ist für jeden Vortrag eine kostenfreie vollwertige Besucherkarte enthalten. Co-Referenten müssen eine kostenpflichtige Besucherkarte erwerben.