Home  •  Kontakt  •  Impressum  •  Datenschutz

Donnerstag, 24. September 2020
#jfs2020

Sie sind hier: Start»Konferenz»Vortragsprogramm 2020»Vorträge von 13.40 - 14.25 Uhr

Vorträge von 13.40 - 14.25 Uhr

A4

13.40 - 14.25 Uhr

Architektur und SicherheitIDE und ToolsEnterprise Java und FrameworksMicroservices, Container und CloudCore Java und JVM-SprachenFrontend EntwicklungIoT Embedded und MobileMethodik und PraxisTest und BetriebOpen Source und CommunityTrends und neue Technologien

Themenbereich: Microservices, Container und Cloud

Vom Code in die Cloud mit Maven, Spring Boot, Docker und Kubernetes

Non-Sponsored Talk

Stichworte: Jib Maven Plugin, Spring Boot, Kubernetes


Matthias Seifert und François Fernandès (Digital Frontiers GmbH & Co. KG)

Zielgruppe:
Fortgeschrittene

Abstract:

Im DevOps-Alltag werden aktuelle Änderungen durch Continuous Delivery und Continuous Deployment schnell und ohne manuellen Aufwand direkt ausgeliefert. Zumindest sollte es so sein. In der Realität sind die Entwicklungszyklen oft sehr lang und schwerfällig an und die DevOps-Erfahrung ist nicht wirklich angenehm. Aber das muss nicht sein. Im Ökosystem von Java, Maven und Docker gibt es viele Werkzeuge, die helfen, die den DevOps-Alltag zu verbessern und schnellere Entwicklungs- und Bereitstellungszyklen zu ermöglichen.
In diesem Vortrag werden wir eine produktionserprobte Toolchain vorstellen, die von der Entwicklungsumgebung bis zum Deployment in einem Kubernetes-Cluster reicht. Diese Toolchain besteht unter anderem aus Java, Maven, Spring Boot und Dekorate zur Generierung von kubernetes Deployment-Deskriptoren. 
Wie werden zeigen, wie diese Build-Pipeline konfiguriert wird, um die resultierenden Artefakte, Docker-Images und Kubernetes-Deskriptoren zu erstellen und einen automatischen Rollout (und Rollback) der Änderungen durchzuführen.
Vom Commit bis zum Rollout in der Produktion in wenigen Minuten ist möglich und nicht sehr kompliziert.
Der Vortrag ist mit vielen praktischen Beispielen gefüllt und bietet eine gute Blaupause für viele Situationen im Alltag.

Über die Referenten:

Matthias Seifert
Matthias Seifert
Matthias Seifert
Matthias Seifert ist Consultant bei Digital Frontiers. In dieser Rolle berät er Kunden bei der Softwareentwicklung im cloud native Bereich.
François Fernandès
François Fernandès
François Fernandès
François Fernandès ist Senior Solution Architect bei Digital Frontiers. Er verfügt über langjährige Erfharungen als Entwickler und Software Architekt. Die Projekterfahrungen reichen dabei von reinen Desktop Anwendungen bis hin zu verteilten Systemen auf Cloud Plattformen.
B4

13.40 - 14.25 Uhr

Architektur und SicherheitIDE und ToolsEnterprise Java und FrameworksMicroservices, Container und CloudCore Java und JVM-SprachenFrontend EntwicklungIoT Embedded und MobileMethodik und PraxisTest und BetriebOpen Source und CommunityTrends und neue Technologien

Themenbereich: Methodik und Praxis

Unit Tests - geschenkt?

Sponsored Talk


Stefan Waldmann (doubleSlash Net-Business GmbH)

Zielgruppe:
Fortgeschrittene

Abstract:

Unit Tests werden oft stiefmütterlich behandelt. Wieso? Weil Tests Zeit und Geld kosten, die man in der Regel nicht hat. Doch ist dem wirklich so? Dieser Vortrag zeigt, wieso das ein Irrglaube ist, und welche Vorteile eine gute Test-Suite bringt, durch die man am Ende eine Menge Zeit und Geld sparen kann. Vor allem aber wird ganz konkret gezeigt, wie man testbaren Code schreibt, eine hohe Code Coverage erreicht, und "ganz nebenbei" sogar das Code-Design verbessert.

Über den Referenten:

Stefan Waldmann
Stefan Waldmann
Stefan Waldmann
Stefan ist leidenschaftlicher Java-Entwickler mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Geschäftsanwendungen im Web-Bereich, isbesondere mit Spring (Boot). Er verfolgt interessiert alle Neuerungen im Bereich Java und anderen JVM-Sprachen. Besonders begeistern ihn eine grüne Test Suite sowie eine hohe Code Coverage.
Seine Freizeit verbringt er gerne mit seiner Familie und beim Posaune spielen.
C4

13.40 - 14.25 Uhr

Architektur und SicherheitIDE und ToolsEnterprise Java und FrameworksMicroservices, Container und CloudCore Java und JVM-SprachenFrontend EntwicklungIoT Embedded und MobileMethodik und PraxisTest und BetriebOpen Source und CommunityTrends und neue Technologien

Themenbereich: Core Java und JVM-Sprachen

(ENGLISH) Exploiting New Java Language Features

Non-Sponsored Talk


Simon Ritter (Azul Systems)

Zielgruppe:
Fortgeschrittene

Abstract:

-- THE PRESENTATION IS GIVEN IN ENGLISH --

With a new Java release every six months, developers are now being provided with new features at a faster pace than at any time in its 25-year history.
Several of the recent new features relate directly to the Java language.  In this session, we’ll explore in detail what these changes are and how best to use them (as well as advice on when not to use them).  We’ll also explain the significance of preview features.
We’ll cover all of the following features:
• Local variable type inference (JDK 10)
• Switch expressions (JDK 12)
• Text blocks (JDK 13)
• Records (JDK 14)
• Pattern matching for instanceof (JDK 14)
At the end of this session, you’ll be all set to write modern Java code!

Über den Referenten:

Simon Ritter
Simon Ritter
Simon Ritter
Simon Ritter is the Deputy CTO of Azul Systems.  Simon joined Sun Microsystems in 1996 and spent time working in both Java development and consultancy.  He has been presenting Java technologies to developers since 1999 focusing on the core Java platform as well as client and embedded applications.  
Now at Azul Systems he continues to help people understand Java and Azul’s JVM products.  He represents Azul on the JCP Executive Committee as well as the JSR Expert Groups for  Java SE 9 and later.