Home  •  Kontakt  •  Anfahrt  •  Impressum

Donnerstag, 6. Juli 2017
Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart
#jfs2017

Raum Sylt

B6

15.35 - 16.20 Uhr

Methodik und PraxisCore Java und JVM-SprachenEnterprise Java und FrameworksIDE und ToolsInternet of Things und EmbeddedArchitektur und SicherheitFrontend und Mobile Computing

Themenbereich: Core Java und JVM-Sprachen

Goodbye CRUD Hello Maps? Datenmodellierung in Clojure

Non-Sponsored Talk

Stichworte: Clojure, Immutability, CRUD


Dr. Michael Sperber (Active Group GmbH)

Zielgruppe:
Fortgeschrittene

Abstract:

Clojure bringt funktionale Programmierung auf die JVM und damit viele Vorteile gegenüber Java.  Datenmodellierung funktioniert allerdings in Clojure irgendwie anders: Daten sind dort im allgemeinen unveränderlich, das gute alte CRUD-Modell funktioniert also nicht so wie in Java gewohnt.  Außerdem verwenden Clojure-Programmierer für alles mögliche Maps.  (Und das ist nicht immer eine gute Idee.)  Wie werden Entwickler mit dieser schönen neuen Welt fertig?  Und wie entsteht dadurch flexible und robuste Software?  Was für Lektionen könnte ich zu Java mit zurücknehmen, wenn der Arbeitgeber mich schon nicht in Clojure programmieren lässt?  Der Vortrag gibt Antworten.


Über den Referenten:

Dr. Michael Sperber
Dr. Michael Sperber
Dr. Michael Sperber
Michael Sperber ist Geschäftsführer der Active Group GmbH, die Individualsoftware ausschließlich mit funktionaler Programmierung entwickelt.  Er ist international anerkannter Experte für funktionale Programmierung und wendet sie seit über 20 Jahren in Forschung, Lehre und industrieller Entwicklung an.  Außerdem hat er zahlreiche Fachartikel und Bücher zum Thema verfasst.  Michael Sperber ist Mitbegründer des Blogs funktionale-programmierung.de und Mitorganisator der Entwicklerkonferenz BOB.