Home  •  Kontakt  •  Anfahrt  •  Impressum

Donnerstag, 6. Juli 2017
Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart
#jfs2017

Silcher-Saal

C6

15.35 - 16.20 Uhr

Methodik und PraxisCore Java und JVM-SprachenEnterprise Java und FrameworksIDE und ToolsInternet of Things und EmbeddedArchitektur und SicherheitFrontend und Mobile Computing

Themenbereich: Methodik und Praxis

Taking TDD to the Test

Non-Sponsored Talk

Stichworte: Agile Software-Entwicklung; TDD; Unit test


Edwin Günthner (IBM R&D Deutschland GmbH)

Zielgruppe:
Fortgeschrittene

Abstract:

… eine ganzheitliche Annäherung ans Thema TDD für alle, die immer noch zweifeln! 

Dieser Vortrag beschreibt eine persönliche Entwicklung; angefangen bei 
"0 unit testing", über 
"TDD, das hört sich spannend an", mit Zwischenstationen wie 
"Ich habe meinem Team gesagt 'wir machen jetzt TDD' ... und Oh! So funktioniert es nicht?!" zu 
"ich praktiziere jetzt seit 15 Monaten begeistert TDD, und lerne immer noch täglich dazu". 

Ziel des Vortrags ist die Vermittlung der folgenden Punkte: 
1) TDD verbessert die Qualität meines Produkts 
2) TDD steigert die Produktivität 
aber am aller wichtigsten: 
3) TDD macht Spaß! 

Dazu gibt es „best practices“, aber auch „Praktiken, die eher nicht helfen“.


Über den Referenten:

Edwin Günthner
Edwin Günthner
Edwin Günthner
Ich habe an der Universität Karlsruhe studiert und dort 1999 meinen Abschluss als Diplom-Informatiker gemacht. Danach war ich zunächst zwei Jahre als Java Entwickler beim Compart Systemhaus in Böblingen beschäftigt, bevor ich 2001 zur IBM Deutschland Research & Development GmbH gewechselt habe. Dort bin ich seither in wechselnden Rollen in den Bereichen zSystems Hardware und Firmware Entwicklung im Labor Böblingen tätig.
In den letzten 5 Jahren habe ich mich intensiv mit der Frage beschäftigt, wie die Qualität unseres Source codes verbessert werden kann – im Kontext eines komplexen Produkts, der IBM z Systems (aka „Mainframe“), und eines großen, global verteilt agierenden Teams von Entwicklern.
Jetzt ist es mir ein Anliegen, die Erfahrungen, die ich im Zusammenspiel von Konzepten wie „Clean Code“, „TDD“ und „Agile“ in einem „global player enterprise“ gemacht habe, an alle Interessierten weiterzugeben.