Die Konferenz

Das Java Forum Stuttgart (JFS) ist eine jährliche, eintägige Konferenz mit Java als Leitmotiv. Das JFS ist in erster Linie für Entwickler konzipiert, ist aber ebenso der Entscheidungskompetenz der Besucher förderlich. Das Forum bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich umfassend über Themen zu Java bzw. im Java- sowie JVM-Umfeld zu informieren. Die Breite wird erreicht durch Grundlagenvorträge, Erfahrungsberichte und Informationen über konkrete Produkte. Produkte werden sowohl in Form von Vorträgen als auch als Demonstrationen an den Ausstellungsständen präsentiert.

Veranstalter: Java User Group Stuttgart e.V.
Zeit: Donnerstag, 7. Juli 2022
Ort: Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle (KKL)
Teilnehmerzahl: ca. 1.800

Vorträge

Die Vorträge sind eingeteilt in Non-Sponsored Talks und Sponsored Talks und sind auch als solche im Vortragsprogramm gekennzeichnet. Die Vortragsdauer umfasst 45 min., inkl. Diskussion. Track und Zeit werden vom JFS-Board fest gelegt.

Dieses Jahr wird es wieder sogenannte Pecha-Kucha-Sessions geben. Bei diesem interessanten Vortrags-Format ist Folgendes vorgegeben:

20 Folien, die jeweils 20 Sekunden eingeblendet werden. Die Gesamtzeit von 6:40 Minuten ist damit auch die maximale Sprecherzeit. Die Vorteile dieser Technik liegen in der kurzweiligen, prägnanten Präsentation mit rigiden Zeitvorgaben, die von vornherein langatmige Vorträge und die damit verbundene Ermüdung der Zuhörenden unmöglich machen. Hierbei wird das KISS-Prinzip befolgt, indem möglichst wenig Text verwendet wird. Der Sprecher ist mit seinem ganzen Können hier gefragt, daher ist diese Form für Anfänger bzw. Einsteiger eher nicht geeignet.

Siehe z.B. auch www.pechakucha.org

Wir stellen uns vor, statt eines normalen Vortrags genau 4 Pecha-Kucha-Vorträge hintereinander zu stellen. Daher ist die Anzahl der Pecha-Kucha-Vorträge diesmal auf 4 Einreichungen (nach Auswahl des Programmkomitee) begrenzt.

Aussteller

Das Konferenzprogramm aus Vorträgen wird begleitet von einer ca. 40 Aussteller umfassenden Ausstellung.

Jobbörse

Am Tag der Veranstaltung gibt es eine Jobbörse/Karriereecke für die Besucher des Java Forum Stuttgart in Form von Aushängen von Stellenanzeigen.

Die Beteiligung an der Jobbörse/Karriereecke wird exklusiv den Ausstellern und Sponsoren des Java Forum Stuttgart ermöglicht. Ebenfalls werden die Stellenanzeigen auch online präsentiert.

Konzept

Die Veranstalter haben von vornherein angestrebt, das Informationsangebot zu einem attraktiven Komplettangebot am Konferenzort zu bündeln. Daher wird insbesondere dem fachlichen Angebot ein angenehmes und anregendes Ambiente zur Seite gestellt.Das Konzept erwies sich als erfolgreich. Trotz der eher auf die Region Stuttgart konzentrierten Werbung reisten bereits beim ersten Forum ca. 20% der Besucher aus größeren Entfernungen an. Außerdem wurde die maximale Besucherzahl bei allen Foren mühelos erreicht.Eine solche Konferenz erfolgreich auszurichten, erfordert die enge Zusammenarbeit zwischen der JUGS und den teilnehmenden Firmen. Grundlage dazu ist (und war) das folgende Partnerschafts- und Finanzierungsmodell:

  • Das Java Forum ist als „Low-Budget“-Veranstaltung für alle Beteiligten ausgelegt. Die Einnahmen (Sponsoren, Aussteller, Sponsored Talks) werden vor allem zur Erzielung einer attraktiven Besuchergebühr eingesetzt.
  • Die Organisation der Konferenz obliegt dem Verein, und wird durch viele ehrenamtliche Helfer unterstützt. Insbesondere daraus resultieren u.a. die günstigen Preise für Ausstellungsstände und Sponsored Talks.
  • Die Firmen beteiligen sich
    • mit eingeladenen Fachvorträgen (Non-Sponsored Talks und Produktvorträge (Sponsored Talks)), die vom JFS-Programmkomitee aus den eingereichten Abstracts ausgewählt werden
    • durch „Kauf“ von Logo-Präsenzen (Einfaches Sponsoring und Exklusives Sponsoring)
    • durch „Kauf“ von Ausstellungsfläche
  • ca. 40% der Kosten werden aus dem Verkauf von Besucherkarten finanziert